Twitter-Beichtstuhl: Zur Verehrung der Sünden

Ein Twitter-Feed veröffentlicht anonym kuriose Beichten – allerlei Marotten, Jugendsünden, Peinlichkeiten. Das ist einerseits ziemlich unterhaltsam, verrät andererseits aber auch einiges über die digitale Gegenwart.

Quelle: SZ.de