Säure-Attentat auf Manager: „Meine DNA wurde missbraucht“

Im Prozess um den Säureanschlag auf Topmanager Bernhard Günther gibt der Angeklagte trotz DNA-Spur am Tatort an, unschuldig zu sein. Zur Tatzeit habe er geschlafen.

Quelle: SZ.de