Hans Ulrich Obrist in zehnjähriger WELTKUNST-Kolumne sieht „wichtige Aufgabe der Kunst, gerade in Zeiten des sich ausbreitenden Nationalismus, grenzüberschreitende Dialoge zu ermöglichen“

DIE ZEIT [Newsroom]

Hamburg (ots) – Seit zehn Jahren wird Hans Ulrich Obrist, der womöglich wichtigste Kurator der Welt, von Christoph Amend in seiner Kolumne für die WELTKUNST befragt. In der aktuellen Ausgabe blicken sie auf die politische Rolle der Kunst: „Es … Lesen Sie hier weiter…

Original-Content von: DIE ZEIT, übermittelt durch news aktuell