Blutspenden: „Es ist mein Hobby“

Die Blutspenden sind stark zurückgegangen, das Rote Kreuz befürchtet einen Engpass. An Leuten wie Rudolf Klett liegt es schon mal nicht, er war schon mehr als 550 Mal spenden in seinem Leben.

Quelle: SZ.de